Marmari Windsurfing logo

kos

Kos

Die erfrischend grüne Insel ist nicht nur landschaftlich, kulinarisch und kulturell sehr attraktiv, sondern auch durch die sehr konstanten Windverhältnisse ein Paradies für jeden Wassersportler!

Warum Kos?

Malerische Dörfer, die charmante und lebhafte Stadt Kos, weite Buchten mit klarem Wasser, die weissen Sandstrände von Marmari und Tigaki, die zu den schönsten Griechenlands gehören sowie fruchtbare Täler prägen das Bild der Insel. Um die Vielfahlt dieser Insel besser kennen zu lernen, sind u.a vor allem für Familien ausgedehnte Radtouren zu empfehlen. Die Landschaft der Insel eignet sich gerade zu Ideal.

Karte Kos
Kos

Allgemein

Mit einer Gesamtfläche von nur 290 km2 zählt Kos nicht gerade zu den großen griechischen Inseln. Den ersten Platz in dieser Tabelle nimmt Kreta ein, das fast 28-mal größer als Kos ist. In Rhodos würde Kos noch über fünfmal hineinpassen. Da die Insel aber schmal und lang ist, fährt man vom Kap Fókas ganz im Nordosten bis nach Kéfalos im Inselwesten doch stolze 51 km.

Orte

Die meisten ausländischen Gäste beziehen ihr Urlaubsquartier in der Umgebung der Hauptstadt, die, wie so oft in der Ägäis, den gleichen Namen trägt wie die Insel. Bei den Urlaubern aus deutschsprachigen Ländern sind auch die drei erst im Zuge der touristischen Entwicklung neu entstandenen Siedlungen Tigáki, Marmári und Mastichári an der Nordküste beliebte Standorte, zumal die Strände dort sandiger, heller und breiter sind als im Bereich der Stadt Kos.

Kos
Kos

Noch viel lauter und betriebsamer präsentiert sich Kardámena an der Südküste, wo bevorzugt Engländer Urlaub machen. Sehr viel beschaulicher als in all diesen Orten geht es auf der Kéfalos-Halbinsel zu, wo die Zahl der Einheimischen und der Fremden sich noch in etwa die Waage hält.

Ausflüge

Tagesausflüge mit gemütlichen kleinen Personenschiffen führen hinüber auf die Nachbarinsel Níssiros - mit ihrem Vulkan und ihren sehr schönen Dörfern - oder auf das kahle Eiland Kálimnos, die Insel der Schwammfischer.

Kos
© copyright Marmari Windsurfing 2014